Katzen

Es gibt noch keine eigene Lehre für Katzenphysiotherapie.


Hund und Katze sind aber anatomisch eng miteinander verbunden und viele Behandlungsmethoden unterscheiden sich nur geringfügig. In meiner Praxis behandel ich ebenfalls Katzen mit Erfolg.

 

Katzen leiden genauso wie Hunde unter altersbedingten Verschleißerscheinungen wie Arthrose oder an Blockierungen im Bewegungsapparat durch Unfälle. Auf die gleich Wirkungsweise wie beim Hund bringen die verschiedensten Behandlungsmethoden auch der Katze Erleichterung, Linderung und weniger Schmerzen.

 

Die meisten Katzen behandel ich im Rahmen von Hausbesuchen, da diese im bekannten häuslichen Umfeld entspannter sind und sich leichter behandeln lassen. Die Katzen können wie die Hunde krankengymnastisch und/oder osteopathisch behandelt werden.

 

Wie beim Hund wäre es von Vorteil, wenn schon eine tierärztliche Diagnose vorliegt, eventuell sogar Röntgenbilder.