Über mich

 

Schon im frühen Kindesalter war mein Interesse und meine Begeisterung für Tiere – vor allem Hunde - besonders stark ausgeprägt und meine Eltern hatten darunter „zu leiden“. Meine ersten Haustiere waren Schnecken und Käfer, ganz zur Freude meiner Mutter. Ich steigerte mich schnell auf Mäuse und Hasen, wobei ich damals auch im Alter von 10 Jahren den Hund noch nicht aus dem Fokus verloren hatte.

 

Leider reichten zu dem Zeitpunkt meine Argumente noch nicht aus, um meine Eltern zu überzeugen einen Hund in die Familie aufzunehmen. Nach weiteren 2 Jahren des Wartens war es dann so weit, mein erster Hund zog ein. Ein Mischling aus Cockerspaniel und Bracke. Er wurde auf den Namen Whiskey getauft. Leider lebte er nur 4 Jahre und starb an Krebs.

 

Nach dem Abitur begann ich ein Studium der Biologie, da mich die Tiere weiterhin beschäftigten. Dieses Studium brach ich nach 4 Semestern ab, da sich in dem Bereich in dem ich in der Biologie arbeiten wollte in Deutschland keine Arbeitsplätze entwickelten. Daraufhin entschied ich mich in den medizinischen Bereich zu wechseln und begann eine Ausbildung zur Humanphysiotherapeutin.

 

1998 schloss ich die Ausbildung erfolgreich ab und begann als Krankengymnastin zu arbeiten. In all den Jahren danach beschränkte sich mein Engagement für Tiere auf den privaten Bereich bis ich die Möglichkeiten der Hundekrankengymnastik entdeckte.

 

Folglich begann ich 2004 die Ausbildung zur Hundekrankengymnastin und schloss sie Ende 2005 erfolgreich ab. Schnell stellte ich fest, dass ich mit der Hundekrankengymnastik ein gutes Rüstzeug habe um Hunde zu behandeln, aber ich merkte, dass es noch viel besser wäre ein größeres Repertoire an Behandlungsmöglichkeiten zu haben. Aus diesem Grund entschied ich mich 2006 die Ausbildung zur Hundeosteopathin anzufangen.

 

Die Ausbildung dauerte weitere 2 Jahre und eröffnete mir die Möglichkeit noch individueller und umfangreicher die Beschwerden der Hunde zu behandeln. Wie immer im medizinischen Bereich wird das nicht die letzte Fortbildung gewesen sein. Seit 2008 behandel ich Hunde und Katzen in meiner eigenen Praxis. Es bereitet mir sehr viel Freude und ich bin immer wieder über die Therapiefortschritte der einzelnen Patienten und über Anrufe von glücklichen Hunde-/Katzenbesitzern im Nachhinein begeistert.

GesHUNDheit [-cartcount]